Home

Dome in brief

Marketing based only

Cases

News

How to find us

Dome people

Links

English   |   Deutsch   |   Español   |   Nederlands

Marketing based only

In einer Zeit der abnhemenden Individualisierung wächst der Drang nach gemeinschaftlichen Erlebnissen. Sport- und Veranstaltungsräume sieht Dome als Häuser des Algemeinsinns rund um Sport, Musik, Spektakelshows oder eine Kombination davon.In einer Zeit der abnhemenden Individualisierung wächst der Drang nach gemeinschaftlichen Erlebnissen. Sport- und Veranstaltungsräume sieht Dome als Häuser des Algemeinsinns rund um Sport, Musik, Spektakelshows oder eine Kombination davon.

Bei der Entwicklung großer Theater steht die bleibende, bindene Kraft des Gebäudes im Mittelpunkt. Diese Bindung ist entscheident für die Entstehung einer community rundum des im Mittelpunkt stehenden Gebäudes und den damit verbundenen finanziellen Möglichkeiten.

An den Besuchern soll es sicherlich nicht liegen, diese sind gerne Teil einer solchen community. In der modernen Zeit sind die klassischen Möglichkeiten der Selbstverwirklichung verblichen; man ist auf der Suche nach Alternatieven um der eigenen Indentität Form zu geben. Darum sieht Dome ein Gebäude wo Menschen hin gehen, um sich zu treffen, als die Hardware einer engen community rund um ein spezielles Thema. Schon bei dessen Entwurf werden Bedingungen geschaffen, um später die Verkaufsmöglichkeiten zu optimieren. Dabei muß man denken an Gastronomie, Merchandising, Vermietung von Businessräumen oder Reklamemöglichkeiten.

Aber auch an weniger traditionelle Dienste wie zum Beispiel Reisen, finanzielle Dienste, Hotelanlagen, komplette Freizeitzentren wie zum Beispiel Kino's, New Media, etc. sollte gedacht werden, um auf diese Weise eine neue, komplette Erlebniswelt rund um ein Thema zu erschaffen. Damit wird optimal die wachsende Nachfrage an Kollektivität befriedigt, sowie die themengerichtete Nachfrage, wie auch deren nicht ganz unbedeutenden Umsetzung in klingende Münze.

Die Anteilnahme an solch einer community wirkt stimmulierend beim Kauf von bestimmten Leistungen und Produkten innerhalb und rundum des Gebäudes.

Während des Entwurfes des Gebäudes wird vor allem auf die Bedürfnisse des Konsumenten eingespielt. Marketing heißt auch hier wieder vor allem auf den Markt hören. Dome hilft Ihnen hier bei der Umsetzung von der erhaltenen Information in Qualitätsstandarts auf de Gebieten von Service, Sphäre, Komfort und Amusement, um einen guten Nährboden für die gewünschte Kollektivität zu erhalten, die den Weg bereiten soll für einen optimalen Mix an klassischen und innovatieven Business-möglichkeiten.Ein gutes Vorbild für die Ausarbeitung und Umsetzung des Dome-Gedankens können Sie finden bei der Projektbeschreibung des Bau des Arnheimer Gelredome.

Dies ist das erste Projekt bei dem Dome-Direktor Aalbers die Möglichkeit bekam, um seine marktgerichteten Ideen voll ausspielen zu können.